Was sind Konsolidierungsformationen

Als Konsolidierungsformationen oder Trendbestätigungsformationen werden in der technischen Analyse Formationen bezeichnet, die durch das Anlegen von bestimmten Begrenzungslinien deutlich definiert werden können. Ausbrüche aus dieser Zone deuten auf dem Beginn einer neuen Kursbewegung oder einen neuen Trend hin.

Kursbewegungen anhand von Trendumkehr- und Trendbestätigungsformationen erkennen
konsolidierung formationIm Tagesverlauf schwanken die Kurse – dies verunsichert die Anleger. Wer sich dann auf die falsche Fährte führen lässt und bei der kleinsten Konsolidierung verkauft, verzichtet unter Umständen leichtfertig auf seine Rendite. Umgekehrt gilt, dass zu langes Zögern oft Verluste mit sich bringt. Eine wichtige Hilfe in der Technischen Analyse ist die Bewertung solcher Kursbewegungen durch Trendumkehr- und Trendbestätigungsformationen.

Die wichtigsten Trendumkehrfunktionen sind:

  • Doppel-Top
  • Doppel-Bottom
  • Schulter-Kopf-Schulter-Formation

Chartanalysten gehen davon aus, dass Widerstände oder Unterstützungen meistens erst im zweiten Anlauf durchbrochen werden. Erst wenn eine Trendumkehrformation vollkommen abgeschlossen ist, sprechen Analysten von einer Trendwende. Bildet sich nun im Chart eine Flagge, ein Dreieck oder Rechteck aus, so können dies Zeichen für eine Trendumkehr oder auch eine Trendbestätigung sein.

Das Dreieck, das Rechteck und die Flagge als Trendbestätigungsformationen

Bei Aufwärtstrends ist es sehr häufig so, dass ein Wert nicht immer kontinuierlich nach oben klettert, sondern dass dies auch immer wieder mit Kursrückgängen verbunden ist, den sogenannten Konsolidierungsphasen. Dann müssen sich Trader fragen, ob der Trend tatsächlich noch intakt ist oder ob der Wert besser wieder verkauft werden sollte. Immer dann, wenn der Trend in seiner weiteren Entwicklung unterbrochen wird, ohne jedoch die wichtigen Trendbestätigungsformationen wie Unterstützungs- und Widerstandslinie zu durchbrechen, liegt eine Bestätigung des Trends vor.

Die wohl wichtigsten Trendbestätigungsformationen sind:

  • Flagge
  • Dreieck
  • Rechteck

Die Flagge bildet sich immer aus mindestens zwei Kurskorrekturen heraus. Ihr typisches Merkmal ist, dass im Aufwärtstrend die Flagge nach unten gerichtet ist und im Abwärtstrend nach oben. Ein Abwärtstrend ist der Signalgeber für einen Kauf, ein Abwärtstrend für einen Verkauf. Das Dreieck, auch Wimpel genannt, tritt häufig in besonders starken Trendmärkten auf. Es ist während eines Aufwärtstrends durch zwei bis drei schnell aufeinanderfolgende Tiefs zu erkennen, von denen das neueste stets höher notiert als das vorlaufende.

Am schwersten zu erkennen ist das Rechteck, da Zwischenhochs und Zwischentiefs auf derselben horizontalen Linie verlaufen. Die Linien, die die Hochs und Tiefs miteinander verbinden, wirken dabei jeweils als Unterstützung und Widerstand. In der Regel pendelt der Kurs zwischen diesen beiden Linien hin und her, bevor er dann seinen Konsolidierungskurs verlässt.

Eine Faustregel besagt, dass sich Bestätigungsformationen schneller bilden als Umkehrformationen. Der Kurs nimmt in der Regel nach einem Zeitraum, der zwischen ein und zwei Wochen liegt, seinen Trend wieder auf und die Schwankungsbreite fällt geringer aus.


Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Total: 1 Average: 5]

Lernen Sie dieses Angebot kennen: