Die 5 häufigsten Fehler im Trading

In diesem Video werden die Fehler beim Handeln an den Märkten vorgestellt:

1. ein fehlendes oder ungenügendes Risiko- und Money-Management
2. eine fehlende oder unvollständige Strategie
3. eine Methodik die nicht zum Lebensstil passt
4. ein zu großer Hebel
5. eine fehlende oder unvollständige Dokumentation zur Auswertung des Tradings.

1. Fehlendes Risiko- und Money-Management
Das Wichtigste im Trading ist der Kapitalerhalt, d.h. Verluste müssen so früh wie möglich begrenzt werden. Typische Fehler sind, dass der Trader überhaupt keinen Stop-loss benutzt oder sich nicht genau überlegt, wo er gesetzt werden muss. Profitables Trading setzt immer eine Verlustbegrenzung voraus.

2. Fehler: Eine fehlende bzw. gar keine Strategie
Gerade bei Anfängern ist immer wieder festzustellen, dass sie nicht wissen, warum sie einen Trade eröffnen. Fehlt eine Begründung, so zeigt es dem Trader, dass er keine Strategie hat.

Zu einer guten Strategie gehört auch ein Ausstiegsszenario. Wie verhalte ich mich, wenn die Position ins Minus läuft? Wie schließe ich den Trade, wenn ich im Verlust bin? Fast noch wichtiger ist die Frage, wie ich mich im Gewinnfall verhalte. D.h. möchte ich an einem bestimmten Punkt mit einem Gewinnziel aus dem Markt gehen oder lasse ich die Position laufen und ziehe den Stop-loss mittels Trailing-Stop nach. Oder möchte ich vielleicht sogar nachkaufen?

3. Fehler: Eine mangelnde oder eine unpassende Methodik
Hier geht es um den zeitlichen Aufwand für die Investmententscheidungen. Beschäftigt sich der Trader z.B. im Aktienhandel mit der Fundamentalanalyse, ist dies wesentlich zeitaufwendiger als die technische Analyse. Letztere Analyse erfordert hingegen sehr viel Routine, die mit einem hohen Lernaufwand im Vorfeld verbunden ist. Der Trader muss auf externe Einflussfaktoren achten. So kann ein stressiger Job, ein zeitlich eng begrenzter Rahmen für das Trading oder der zeitliche Aufwand eines Familienlebens Einfluss auf den Tradingerfolg nehmen. Unter Umständen führt es dazu, dass er das Interesse am Trading verliert.

4. Fehler: Die Wahl des Hebels
Mit einer Erhöhung des Hebels holt der Trader einesteils größere Chancen aus einer Position, auf der anderen Seite wird das Risiko erhöht. Häufig wird der Hebel zu groß gewählt. Eine zusätzlich zu groß gewählte Positionsgröße kann sehr schnell zu kontovernichtenden Verlusten führen.

5. Fehler: Keine Dokumentation über das Trading zu führen
Wichtig für den Trader ist die Dokumentation seiner Trades. Ein Gewinn-Trade muss nachvollziehbar sein, um ihn duplizieren zu können, als Kontrolle für die Einhaltung der Strategie und für den Lerneffekt, um zukünftig Fehler zu vermeiden.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Total: 1 Average: 5]

Lernen Sie dieses Angebot kennen: