Binäre Optionen nur ein Glücksspiel?

Immer mehr Verbraucher und vor allem spekulativ eingestellte Anleger beschäftigen sich mit dem Thema binäre Optionen. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage kommt in dem Zusammenhang allerdings zu einem recht erstaunlichen Ergebnis, da unter anderem danach gefragt wurde, ob die Umfrageteilnehmer der Meinung wären, dass es sich bei binären Optionen nur um eine Art Glücksspiel handeln würde.

Mehr als 60 Prozent der Teilnehmer waren tatsächlich der Auffassung, dass die Spekulation mit binären Optionen einem Glücksspiel oder gar einer Wette gleichzusetzen wäre.

Jetzt handeln

Nicht nur aufgrund dieses Umfrageergebnisses stellt sich in der Praxis die Frage, ob es sich beim Investment in binäre Optionen tatsächlich nur um ein Glücksspiel handelt, oder ob es Fakten gibt, die die binären Optionen in einen anderen Status heben können. Dass die Frage nach dem Glücksspiel in der Praxis nicht abwegig ist, zeigt allein die Tatsache, dass es bezüglich der Besteuerung von Gewinnen durchaus noch Unklarheiten gibt. Zwar gehen die meisten Experten davon aus, dass Gewinne aus Geschäften mit binären Optionen in den Bereich der Abgeltungssteuer fallen. Jedoch gibt es auf der anderen Seite durchaus auch einige Fachleute, die der Auffassung sind, dass es sich um Gewinne aus Glücksspielen handeln würde, die dann steuerfrei wären. Vom Charakter her ist es sicherlich nicht abwegig, die Spekulation mit binären Optionen mit einem Glücksspiel oder einer Wette zu vergleichen. Denn immerhin muss sich der Anleger entscheiden, ob er auf das Fallen oder Steigen eines bestimmten Kurses setzen möchte. Aufgrund dieser Tatsache könnte man zunächst der Auffassung sein, dass die Gewinnchancen bei 50:50 stehen, da der Kurs entweder fällt oder steigt. Tatsächlich gibt es jedoch einige Fakten, die dagegen sprechen, dass binäre Optionen in den Bereich der Glücksspiele einzuordnen sind.

Die Gewinnchancen mit Strategien erhöhen

Der Unterschied zwischen den binären Optionen und den bekannten klassischen Optionen besteht in erster Linie darin, dass die Struktur der binären Optionen deutlich einfacher ist, da beispielsweise keine komplizierten Kennzahlen von Bedeutung sind. Was jedoch die Struktur als solche angeht, so weisen die binären Optionen viele Gemeinsamkeiten mit den klassischen Optionen auf. Und so lassen sich auch Strategien des „normalen“ Optionsgeschäftes auf binäre Optionen übertragen!

Klassische Optionen als Vorbild

Dies ist auch im Hinblick auf die Frage von Bedeutung, ob binäre Optionen in den Bereich der Glücksspiele fallen. Klassische Optionen tun dies nämlich definitiv nicht, da sie eindeutig in den Bereich Derivate und nicht Glücksspiele fallen. Von dieser Warte aus betrachtet wäre es also logisch, dass auch binäre Optionen den Derivaten zuzuordnen sind und nicht als Glücksspiele gelten. Es gibt aber noch ein anderes Argument, welches dagegen spricht, dass binäre Optionen als reines Glücksspiel zu definieren sind. Es ist nämlich in der Praxis durchaus möglich, mit den richtigen Strategien und viel Hintergrundwissen die Gewinnchancen auf teilweise über 70 oder sogar 80 Prozent zu steigern. Bei einem reinen Glücksspiel wäre dies hingegen nicht möglich, da die Chancen hier im besten Fall bei 50:50 liegen, was für Glücksspiele bereits ein sehr hoher Wert ist.


Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Total: 1 Average: 5]

Lernen Sie dieses Angebot kennen: