Binäre Optionen Mindesteinzahlung

Die Binäre Optionen Mindesteinzahlung unterscheidet sich von Broker zu Broker und kann bei 100 Euro (Banc de Swiss), 200 Euro (anyoption) oder auch 250 Euro (Banc de Binary) liegen, zahllose andere Beispiele bewegen sich ebenfalls in diesem Bereich. Nur wenige Broker verlangen eine Binäre Optionen Mindesteinzahlung deutlich über 300 oder gar 500 Euro. Das bedeutet im Klartext: An der Binäre Optionen Mindesteinzahlung sollte der Handel wirklich nicht scheitern.

Binäre Optionen Mindesteinzahlung: Warum gibt es das überhaupt?

In der Tat fragen manche erfahrenen Trader, die andere Online-Broker seit 2004 kennen, wieso es überhaupt eine Binäre Optionen Mindesteinzahlung gibt. Bei klassischen Aktien- und Derivatebrokern ist keine Mindesteinzahlung erforderlich. Die Konten können ohne Kapital jahrelang ruhen (vollkommen kostenlos), sie können mit 10 Euro oder mit 100.000 Euro kapitalisiert sein, es gibt diesbezüglich keine Forderungen des Brokers. Warum also gibt es eine Binäre Optionen Mindesteinzahlung?

Offensichtlich ist der Run auf die Binäre Optionen Broker so groß, dass deren Server mit all ihren technischen Funktionen und gleichzeitig dem hohen Kundenansturm nur betrieben werden können, wenn die Kunden auch handeln und dementsprechend etwas Umsatz verursachen, an welchem der Broker partizipiert. Das Geschäftsmodell der Binäre Optionen Broker ist etwas schwer durchschaubar, denn sie nehmen keine Gebühren und verlangen auch keinen sichtbaren Spread, aber schließlich müssen sie auf irgendeine Weise verdienen (vielleicht durch einen „unsichtbaren“ Spread?). Auf jeden Fall muss Umsatz her, daher verlangen sie die Binäre Optionen Mindesteinzahlung.

Was halten die Trader von der Binäre Optionen Mindesteinzahlung?

Für viele Trader ist die Binäre Optionen Mindesteinzahlung eines der Kriterien, warum sie sich überhaupt bei einem Broker anmelden: Sie wünschen eine recht kleine Mindesteinzahlung und auch sehr geringe Mindesteinsätze, aber möglichst hohe Boni. Das sind sehr verständliche, wenngleich fromme Wünsche, sie basieren darauf, dass Trader „mal probieren“ möchten. Ein Vermögen möchten sie hingegen lieber nicht riskieren, stattdessen würden sie gern ganz sichergehen, dass sie nicht allzu viel Geld verlieren können. Was ist, wenn der Broker unseriös ist? Wie schnell zahlt er das Geld wieder zurück? Das sind Fragen über Fragen, die wohl doch bei einer zypriotischen Geldwaschmaschine gestattet sein müssen. – (So denken manche Trader. Wir geben das hier mal unkommentiert wieder.) – Die Broker, deren Betreiber sich in Zypern gut auskennen, haben durchaus Verständnis und versuchen nun, mit diversen Bonusangeboten und einer möglichst geringen Binäre Optionen Mindesteinzahlung sowie geringen Mindesteinsätzen pro Trade – da gibt es Angebote für fünf oder auch nur für einen Euro – die jungen Trader zu locken, während sich alte Hasen in diesem Geschäft am Bart kratzen.

Binäre Optionen Mindesteinzahlung: Bedeutung für den Handel

Gesetzt den Fall, der Broker ist seriös, so ist die Binäre Optionen Mindesteinzahlung für den Handel vollkommen bedeutungslos. Entweder stellt der Trader nach fünf bis zehn Einsätzen fest, dass er nichts verdient und Binäre Optionen nicht das richtige Anlageinstrument für ihn sind, oder er hat etwas verdient beziehungsweise entscheidet sich aus welchen Gründen auch immer, weiterzumachen. Im ersten Fall kann er sein Restgeld vom Broker wieder abziehen, im zweiten Fall kann er sein Konto aufstocken beziehungsweise mit den bisherigen Einlagen und Gewinnen weiterspekulieren.

Die Binäre Optionen Mindesteinzahlung hat etwas rein Psychologisches an sich, das jeder rationalen Grundlage entbehrt. Der Erfolg beim Traden hängt in Wahrheit vom geplanten Moneymanagement ab, nicht von der Binäre Optionen Mindesteinzahlung. Hierfür gibt es einige Kennziffern beispielsweise zu den Rückschlägen im Kapitalverlauf (den sogenannten Draw-downs). Diese können bis 40 % betragen und müssen dennoch nicht den Tradingerfolg gefährden. Eine andere Kennzahl ist das Verhältnis von Gewinn- und Verlusttrades, das im Fall von Binären Optionen (ohne Verlustrückerstattung und bei einem Call-/Put-Gewinn von 75 %) zum Beispiel bei 4:3 liegen könnte, ohne das Kapital zu gefährden. Die Binäre Optionen Mindesteinzahlung zählt nicht zu den essenziellen Kennzahlen für den Tradingerfolg.


Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Total: 2 Average: 3]

Lernen Sie dieses Angebot kennen: