Call und Put Optionen (High/Low Optionen)

Digitale High/Low Optionen, die eigentlich und auch sehr richtig Call Put Optionen genannt werden, sind die Standardoptionen jedes Binäre Optionen Brokers. Sie setzen auf einen Anstieg (High oder Call) beziehungsweise Fall (Low oder Put) des Basiswertes. Dabei ist der Ablaufzeitpunkt der Option entscheidend: Erst in diesem Moment wird über Gewinn oder Verlust der Option entschieden.

Jetzt handeln

digitale high low optionen

So einfach sind digitale Optionen!
1. Wählen Sie einen Basiswert – 2. Wählen Sie eine Laufzeit – 3. Entscheiden Sie ob der Kurs steigt (High-Option) oder fällt (Low-Option)

Digitale High/Low Optionen: Gewinnmöglichkeiten

Die High/Low Optionen werden von sämtlichen Brokern mit Gewinnen zwischen etwa 70 bis 90 Prozent vergütet. Wie hoch der Gewinn ausfällt, hängt von der Geschäftspolitik des Brokers ab und außerdem davon, ob er im Verlustfall einen Ausgleich (in der Regel 10 bis 15 Prozent des Einsatzes) zahlt. Die Tendenz geht dahin, dass bei einer Verlusterstattung etwas niedrigere Gewinne ausgezahlt werden, ohne Verlusterstattung können die Gewinnen auf digitale High/Low Optionen 85 bis (in einigen Fällen) 92 Prozent erreichen. Doch es gibt hier keine absoluten Festlegungen, Trader sollten sich die Handelsbedingungen des Brokers genau anschauen. Meist gibt es nicht nur einen einzigen Wert, mit dem digitale High/Low Optionen gewinnen. Der Gewinn bewegt sich regelmäßig in einem Korridor zwischen beispielsweise 73 bis 80 Prozent. Diesen Korridor legt der Broker je nach der Schwierigkeit der Spekulation und der verbleibenden Restlaufzeit fest.

Wie sind die Chancen auf digitale High/Low Optionen einzuschätzen?

Es handelt sich anerkanntermaßen um die leichteste Optionsart, Touch Optionen beispielsweise sind wesentlich schwieriger zu bestimmen und werden dementsprechend auch mit viel höheren Gewinnen (sogenannten High Yields) vergütet. Die relative Leichtigkeit von High/Low Optionen lässt sich gut begründen: Der Basiswert muss am Ende der Laufzeit nur eine winzige Differenz zum Ausgangswert in die richtige Richtung erreicht haben, theoretisch genügen ein Punkt oder ein Pip (man sollte aufgrund der niemals völlig exakten Kursfeststellung aber nicht um einen Punkt streiten). Wenn also der Dax bei einer High Option (Call Option) von 9.480 auf 9.500 Punkte gestiegen wäre – um diese Differenz bewegt er sich wirklich alle Tage -, hätte der Trader beispielsweise 75 Prozent verdient. Wer an einen bestimmten Trend glaubt, bucht digitale High/Low Optionen und lässt die Dinge in Ruhe geschehen. Wenn der Trader vor Ablauf der Optionszeit das Ziel erreicht hat und nichts mehr riskieren will, kann er auch mit einem Early Closure (vorzeitigem Schließen) einen etwas kleineren Gewinn sichern.

Jetzt handeln

Weitere Infos über Optionsarten:

Digitale High/Low Optionen
Binary One Touch Optionen
Binäre Boundary Optionen
60 Sekunden Optionen

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Total: 1 Average: 5]
Lernen Sie dieses Angebot kennen: