30 Sekunden Handel bei binären Optionen

60 Sekunden Optionen sind als Handelsart im Bereich des Handels mit binären Optionen mittlerweile bei den meisten Binäre Optionen Brokern im Angebot. Charakteristisch für den 60-Sekunden-Handel ist, dass die jeweils gewählte Option eine Laufzeit von lediglich einer Minute hat.

Aktuell gibt es einen weiteren Trend, der Optionen mit einer noch geringeren Laufzeit beinhaltet, nämlich die sogenannten 30-Sekunden-Optionen. Wie der Name schon sagt, sind 30-Sekunden-Optionen binäre Optionen, die eine Laufzeit von lediglich einer halben Minute haben.

Per Definition handelt es sich bei solchen binären Optionen um Optionen, die bereits nach einer Dauer von 30 Sekunden (ab dem Kaufzeitpunkt) verfallen. Aufgrund dieser extrem geringen Laufzeit werden sowohl die 30- als auch die 60-Sekunden-Optionen als Turbooptionen bezeichnet. Ein möglicher Vorteil besteht darin, dass der Trader bereits nach einer halben Minute weiß, ob er einen Gewinn erzielt hat oder einen Verlust erleiden musste.

Ein weiterer Vorteil kann darin bestehen, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass der Kursverlauf des Basiswertes sich während der Dauer von 30 Sekunden entgegen einem bereits eingeschlagenen Trend entwickelt. Dieser Vorteil kann andererseits aber genauso zu einem Nachteil werden, denn schlägt der Kurs aus Sicht des Anlegers zu Beginn der 30 Sekunden die „falsche“ Richtung ein, ist es extrem unwahrscheinlich, dass der Kurs während dieser halben Minute noch dreht. Grundsätzlich sind die meisten Experten ohnehin eher kritisch und sehen bei den 30-Sekunden-Optionen mehr Nach- als Vorteile. Allerdings sollte der einzelne Trader natürlich stets selbst entscheiden, ob diese Handelsart für ihn infrage kommt oder ob er sich eher für eine Alternative entscheiden möchte.

Nachteile beim Handel mit 30 Sekunden Optionen

Ein wesentlicher Nachteil wurde bereits angeführt, nämlich die Tatsache, dass die 30 Sekunden dem Kurs des Basiswertes im Grunde keine Zeit geben, eine einmal eingeschlagene Richtung zu ändern. Darüber hinaus spielt die Charttechnik bei diesen extrem kurzen Laufzeiten im Grunde überhaupt keine Rolle. Kritiker bezeichnen die 30-Sekunden-Optionen daher oftmals als reine „Spielerei“, die nichts mehr mit einer fundierten Spekulation zu tun habe.

Letztendlich muss aber natürlich der Trader selbst entscheiden, ob er sich auf diese extrem kurzfristige Spekulation einlassen möchte oder nicht. Zu beachten ist jedenfalls, dass die 30-Sekunden-Optionen ein höheres Risiko als Optionen mit einer längeren Laufzeit haben, die mögliche Rendite jedoch dementsprechend nicht höher ist. Ferner sollte beachtet werden, dass bisher nur wenige Broker diese Handelsart anbieten. Zudem ist es häufig so, dass nur eine bestimmte Anzahl an Basiswerten bei dieser Handelsart zur Verfügung steht.

Bietet der Broker zum Beispiel insgesamt 80 Assets an, so kann es durchaus passieren, dass im Bereich der 30-Sekunden-Optionen beispielsweise nur 20 dieser 80 Basiswerte zur Verfügung stehen. Sicherlich sind die 30-Sekunden-Optionen vor allem für sehr erfahrene Trader geeignet, während Neulinge besser erst einmal mit den klassischen binären Optionen beginnen sollten, die Laufzeiten zwischen einer Stunde und mehreren Tagen haben können.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Total: 8 Average: 3.6]
Lernen Sie dieses Angebot kennen: